Joerg Reiter

 

Joerg Reiter Geboren 1958 in Waiblingen. Er ist seit 1976 in der deutschen Jazzszene als Pianist präsent und hat mit vielen europäischen Jazzgrößen in allen möglichen Formationen auf der Bühne und im Studio zusammengearbeitet. Darüber hinaus hat er bei verschiedenen Gelegenheiten als Solist mit klassischen Synfonieorchestern Gershwin-Stücke interpretiert. 1999 begleitete er die amerikanische Sängerin Helen Schneider bei ihrem Programm Helen Schneider sings Jazz and Musical Standards und trat 2003 zusammen mit ihr auf dem Jazz Open in Stuttgart auf. Joerg Reiter ist auch in der Pop- und Liedermacherszene präsent und hat u.a. mit Konstantin Wecker, Katja Ebstein und Joy Denalane zusammengearbeitet. 1985 wurde ihm der erste Jazz-Preis des Landes Baden-Württemberg verliehen. Seit 1993 ist er Professor für Klavier und Ensemble-Leitung in der Abteilung Jazzund Popularmusik der Staatlichen Musikhochschule Mannheim-Heidelberg. Seit 2002 unterrichtet Joerg Reiter an der Film-Akademie Ludwigsburg Harmonielehre und Arrangement. Bernd Brosig kennt er, seit er 2004 für einen von dessen Songs in seinem Tonstudio einen Klavierpart beigesteuert hat. Auf eine Teilnahme am Experiment »Hölderlin-Groove« mit Pianobegleitung angesprochen, bat er Bernd Brosig um eine Kostprobe seiner Rezitation und sagte daraufhin den entscheidenden Satz:

»Wenn Du sprichst, höre ich mich spielen!«

www.joergreiter.de

Copyright © 2016. All Rights Reserved.